Schlagwort-Archive: Jahreszeiten

Die Vier Jahreszeiten

Die Vier Jahreszeiten (italienisch Le quattro stagioni) sind das wohl bekannteste Werk von Antonio Vivaldi – und eines der schönsten Musikwerke überhaupt. Es handelt sich um vier Violinkonzerte, die jeweils eine Jahreszeit porträtieren. Dabei werden vor allem Naturerscheinungen imitiert – sanfte Winde, heftige Stürme und Gewitter. Aber auch Vogelstimmen und sogar ein Hund kommen vor, ebenso wie eine Jagd, ein Bauerntanz, das Schlittschuhlaufen einschließlich Stolpern und Hinfallen bis hin zum schweren Schlaf eines Betrunkenen. Damit nicht genug: Süsses Gemurmel eines Bächleins hört man, Blitz und Donner, schlafende Hirten, surrende Fliegen, fliehendes Wild – der Fantasie sind dank der Musik keine Grenzen gesetzt. Vivaldi veröffentlichte diese vier Konzerte 1725 als Teil seiner Sammlung Op. 8 unter dem Titel Il cimento dell’armonia e dell’inventione fast zeitgleich in Amsterdam und Paris und widmete sie dem böhmischen Grafen Wenzeslav von Morzin. Sehr schnell waren sie ein internationaler Hit, fielen dann aber in einen Dornröschenschlaf, aus dem sie erst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wieder erwachten. Heute sind die Vier Jahreszeiten populärer denn je. Und nahezu jeder Musiker, der etwas auf sich hält, nimmt sich des Themas an, egal ob mit Geige, Klavier, Mundharmonika, Saxophon oder Zither – so auch die deutsche Jahrhundertgeigerin Anne-Sophie Mutter, gemischt mit eindrucksvollen Bildern.


Anne-Sophie Mutter spielt aus Vivaldis Vier Jahreszeiten – gemischt mit eindrucksvollen Bildern.