Schlagwort-Archive: Langeweile

Es lebe die Langeweile!

Dass Zeit ein relativer Begriff ist, wurde an dieser Stelle schon thematisiert. Ein Jeder weiß: Manchmal vergeht sie wie im Fluge, manchmal steht sie still. Beim letzteren Fall kann es passieren, dass man nichts mit sich anzufangen weiß. Und dann ist sie da: Die Langeweile.

Zu nichts hat man Lust, nichts will einem einfallen, mit dem man die Zeit verkürzen könnte. Es ist zum Verrücktwerden. Die Zeit wird lang – Langeweile, im Gegensatz zur Kurzweil, der kurzen Zeit.

Vor allem Kinder haben mit diesem Phänomen zu kämpfen. Besonders hart trifft es dabei diejenigen, die von ihren Eltern permanent bespaßt werden und deren Eigenschaft, sich selber zu beschäftigen, verkümmert ist.

Wie wichtig Langeweile und der Faktor Zeit für die Kreativität sind, hat die Agentur Café Communications mit einem Versuch demonstriert, bei dem Kinder zehn Sekunden bzw. zehn Minuten Zeit hatten, das Zifferblatt einer Uhr zu vervollständigen.

Es ist schon erstaunlich, was für ein Unterschied zu Tage trat. Da taten sich ganze Kreativ-Welten auf, die zwischen den 10-Sekunden- und der 10-Minuten-Varianten lagen.

Wissenschaftler sind sich schon lange einig, dass der Umgang mit Langeweile mit zu den wichtigsten Dingen gehört, die Kinder lernen (müssen). Nur in dieser Phase haben sie die Möglichkeit, zu sich selbst zu finden und ein Gespür dafür zu bekommen, wer und was sie sind und vor allem was sie wollen.

Eltern, die hier zu schnell eingreifen, tun ihren Kindern keinen Gefallen, sondern behindern eher deren Entwicklung. Insofern sollten sie ihnen die Zeit lassen, die sie nötig haben, um durch diese Phase der Langeweile zu kommen. Die Frage, “Was machst du da?”, ist ebenso kontraproduktiv wie die Mahnung, “Mach’ doch mal was sinnvolles!”

Langeweile ist Freizeit. Und wenn Sie wirklich FREIzeit bzw. FREIE Zeit wird, dann sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es lebe die Langeweile!